In der SuchtSelbstHilfe nehmen betroffene Menschen ihr Leben selbst in die Hand und helfen anderen auf dem Weg in ein un-abhängiges Leben. Helfer*innen in schwerer See nennt man Lotsen. Viele Lotsen bilden gemeinsam ein Lotsennetzwerk. Lotsennetzwerke der SuchtSelbstHilfe gibt es seit über zehn Jahren und inzwischen liegen viele Erfahrungen vor. Sie zu systematisieren und ihre Qualität zu beschreiben ist eine wichtige Voraussetzung dafür, die Idee „Lotsennetzwerk“ weiter zu verbreiten und noch mehr betroffenen Menschen sichere Übergänge aus der Suchterkrankung zu bieten. Der Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. hat daher einen Leitfaden für Lotsennetzwerke formuliert, der als Vorlage für neue Projekte nützlich sein kann und gleichzeitig dem Qualitätsmanagement in den einzelnen Netzwerken dient. Informieren Sie sich auch über das Lotsennetzwerk des fdr+ . Den Leitfaden für Lotsennetzwerke dürfen Sie sich herunterladen. Gedruckte Exemplare können Sie bei uns per Email mail@fdr-online.info bestellen.